headline01



 

Sommer-Ferien-Tage für Kinder von 8-12 Jahren

Flyer und Anmeldeformular zum Download hier.

 

 

Langstockkampf, Stockbrot und Rohkost

Di. 01.08.2017 von 10-16 Uhr

Der Langstock war und ist ein Allzweckgerät und diente als Wander- und Pilgerstab, als Tragestock, Stütze und Schleife oder als Verteidigungswaffe. Wir werden uns Lang-stöcke im Wald suchen, bearbeiten und individuell gestalten. Dann werden wir mit dem Training beginnen. Unser Mittagessen, Stockbrot und Rohkost werden wir vorbereiten, den Teig kneten, Lagerfeuer entzünden und uns stärken.

 

 

Edelsteinsuche und Picknick 

Mi. 02.08.2017 von 10-16 Uhr

 

In Weyer wurde schon in der Jungsteinzeit nach Metallen gesucht. Auch die Römer haben hier schon Metalle verhüttet. Bei einem Waldspaziergang werden wir bei den alten Gruben und Halden edle Steine und Metalle suchen. Bei einem gesunden und reichhaltigen Picknick werden wir uns stärken und dann die Beute in unser Lager transportieren, wo wir diese bearbeiten können.

 

 

Holzschnitzen mit Messer und grillen

Do. 03.08.2017 von 10-16 Uhr

Schnitzen mit Steinen oder dem Messer sind notwendige Dinge, die ein „Waldläufer“ können sollte. Hier werden wir uns geeignete Stöcke für unsere Ausrüstung im Wald beschaffen und/oder Holzmesser,-speer,-beil und Wanderstock herstellen. Nachdem wir dann ohne Feuerzeug unser Grill- und Lagerfeuer entzündet haben, werden wir gemeinsam grillen.

 

Kids-Rancher-Ausbildung und Pizza Calzone 

Fr.04.08.2017 von 10-16 Uhr

Was ein Rancher ist und was der können sollte, das wird das Thema des Tages sein. Sicherlich gehört dazu das Tarnen, das Anschleichen und die Überraschung, aber auch Spuren lesen und Pflanzen und Tiere erkennen. Wir werden ausgestattet mit Wasser, Mehl und Zutaten uns durch die Wildschweinschluchtkämpfen, am Galgenberg unser Lager errichten und unsere Pizza herstellen und auf dem Lagerfeuer backen

 

 

 

"Wer will fleißige Handwerker sehen....?"

Ist das diesjährige Motto der Osterferien-Freizeit 
des Natur- und Erlebnishofs Weyer
vom 4. April - 7. April 2017
für Mädchen und Jungen von 8 bis 12 Jahren, bitte vormerken!

Anmeldschluss Mittwoch der 29. März 2017.

Flyer zur Freizeit und Anmeldeformular hier zum Download.

 

 

Informationsveranstaltung am Sonntag

den 12.02.2017 um 14:oo Uhr

 

info-veranstaltung

 

"Wer will fleißige Handwerker sehen....?"

Ist das diesjährige Motto der Osterferien-Freizeit
des Natur- und Erlebnishofs Weyer
vom 4. April - 7. April 2017
für Mädchen und Jungen von 8 bis 12 Jahren, bitte vormerken!

 

 

Ein frohes, neues Jahr 2017!

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern, liebe Koopeartionsparter, liebe Erziehende, liebe Interessierte, liebe Mädchen und liebe Jungen,

herzlichen Dank für Ihre / Eure schönen und herzlichen Weihnachtsgrüße!

Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr, wünschen Ihnen und Ihren Familien alles Gute, Gesundheit und viel Spaß im Leben in 2017.

Wir freuen uns, wenn Sie sich auch in diesem Jahr wieder für den Natur- und Erlebnishof in Weyer und unsere vielfältigen Angebote und erlebensreichen Aktivitäten entscheiden und sich erneut Möglichkeiten zu einer Kooperation ergeben. 

 

Mit freundlichen Grüßen aus Weyer

Regina und Erich

 

 

weihnachten

... und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2017!

wünschen Erich Grzesista und Regina Sahl vom Natur- und Erlebnishof Weyer

 

Schön war's, vielen DANK für Euren/Ihren Besuch

 

20161217 181550 resized 120161217 181621 resized 220161217 181712 resized 1

 

 Das "Adventsfenster" in Weyer - ein schöner Brauch!

Erich Grzesista und Regina Sahl vom Natur- und Erlebnishof Weyer laden Euch/Sie herzlich dazu ein ihr Adventsfenster am 17.12.2016, um 18:00 Uhr, zu erleben. Wir möchten gemeinsam mit Euch/Ihnen die Adventszeit besinnlich genießen und gestalten.

Wer Interesse und Lust hat unser Fenster zu sehen, hören und zu spüren, ist herzlich eingeladen.

Wir wünschen Euch/Ihnen einen wunderschönen und vor allem besinnlichen Advent. Lasst es Euch/Lassen Sie es sich gut gehen und genießt/genießen Sie ein paar ruhige Stunden im Kreise Eurer/Ihrer Lieben.

Herzliche Adventsgrüße Regina und Erich

 

 

 

p1070298 1 p1070277 p1070290 p1070251 1 

 

Der Nikolaus kommt zum Natur- und Erlebnishof Weyer"

…Na das wird etwas Tolles werden, wenn der Nikolaus am 06.12.2016 Kinder auf dem „Natur- und Erlebnishof Weyer“ begrüßt.

Da der Nikolaus an diesem Tag sehr viele Termine hat, wird er die Kinder, auch Geschwisterkinder und deren Eltern in zwei Gruppen besuchen. Je nach Anmeldung werden jeweils acht Kinder von 14:00 – 16:00 Uhr und von 16:00 – 18:00 Uhr vom Nicolaus beschenkt.

Bis der Nikolaus kommt wird, gesungen, eine Geschichte erzählt, ein Lagerfeuer entfacht, Kinderpunsch und Gebäck gereicht und gebastelt. Angst vor dem Nikolaus braucht keines der noch so kleinen und großen Kinder zu haben.

Da es meist kalt ist wenn der Nikolaus kommt, sollten Eltern wie Kinder warm angezogen sein. Das Warten auf den Nikolaus findet in der Remise und in der Scheune statt und wenn dann doch mal die Hände oder die Füße zu kalt werden, können Eltern und die Kleinen sich auch kurz im Haus am Ofen aufwärmen.

Der Nikolaus ist auf die Mitarbeit der Eltern und Erziehenden angewiesen, deshalb bei der Anmeldung einige Dinge über das Kind mitteilen:

Der Name des Kindes mit Sternzeichen und Geburtstag. Weiterhin: Was mag das Kind besonders? Was war dieses Jahr gut, toll gelaufen? Gibt es Wünsche des Kindes? (Zu Weihnachten/ oder langfristig) Welche Tiere mag das Kind? Hat es ein eigenes Tier und wie heißt das? Seine besten Freunde/innen. Was kann das Kind gut?

Pro Kind sind 10,-€ zu zahlen.

 

 

 

Qualifizierte Ausbildung zum Natur- und Erlebnispädagogen

 

 bild fr pdf Flyer zum Download

 

Ausbildungsschwerpunkte

 

Die Ausbildung beinhaltet acht Ausbildungssegmente. (insgesamt 128 Stunden, siehe Flyer.)

 

Zudem zwei Praxismodule: Eine dreitägige Ferienfreizeit für Kinder und Jugendliche, die von der gesamten Ausbildungs-gruppe durchgeführt wird. (insgesamt 66 Stunden) und die Durchführung eines Aktionstages mit einer selbst akquirierten Gruppe. (insgesamt 20 Stunden)

 

Eine schriftliche Abschlussarbeit (ca.10 Seiten) in einem selbstgewählten Teilbereich und eine Präsentation während der acht Wochenenden.

Die Gesamtausbildungszeit beträgt 214 Stunden innerhalb von 18 Monaten.

 

 

Was bringt mir die Ausbildung?

 

  • Ich lerne meine Fähigkeiten und neue Fertigkeiten in der Ausbildung mit anderen kennen.

  • Ich nutze die Ausbildung als Fort- und/oder Weiterbildung in meinem beruflichen Alltag.

  • Ich werde selbständig oder teilselbständig und baue mir ein zweites Standbein auf.

  • Ich kann meine Teamfähigkeiten verbessern und andere daran teilhaben lassen.

  • Ich möchte neue Lernerfahrungen in meinen beruflichen Alltag einbringen.

  • Ich baue das Erlebte in die Gruppen- und Vereinsarbeit ein.

  • Ich traue mich an neue Lern- und Bildungs-angebote heran.

  • Ich erfahre viel Neues, Wissenswertes und Interessantes.

  • Ich erlebe die Natur in ihrer Ursprünglichkeit.

Ich bin ein Teil des Gesamtsystems.

 

Die ErlebensWELT - NEU "...anerkanntes Umwelt- und Naturschutzprojekt GENAU"

Buchen Sie ein neues und erlebensreiches Angebot des "Natur- und Erlebnishof Weyer"

Auf einer ca. 2.500 m2  großen Wiese, an der sich längsseits der Laubusbach entlang schlängelt, ist die "ErlebensWELT“ des „Natur- und Erlebnishof Weyer“ entstanden. Die Fläche ist in einzelne BeREICHE eingeteilt und kann für verschiedene Aktivitäten angemietet und genutzt werden. Siehe Navigationspunkt "ErlebensWELT".

adobe-pdf-document-icon Hier das Anschreiben der Umweltlotterie GENAU.

 

 

Oster-Ferien-Freizeit "Leben wir im Mittelalter"

„Leben wie im Mittelalter“ Osterferien-Freizeit vom 29. März - 01. April 2016 für Mädchen und Jungen von 8 - 12 Jahren.

 img-20160401-wa0035 resized  img-20160401-wa0039 resized  img-20160401-wa0045 resized  img-20160402-wa0008 resized

Spannend und abenteuerlich wird es werden für die vier Stämme der Franken, Sachsen und wie die Stämme sonst so heißen.

Vier Tage „Leben wie im Mittelalter“ im „Erlebens-Reich“ auf der Wiese am Laubusbach in Weyer.

Gemeinsam bauen wir Hütten und Zäune um jeden Großstamm und bestellen den Garten. Wir basteln unterschiedliche Gegenstände, wie Kleidung und Schmuck. Täglich suchen die Kinder Holz für die vier Kochstellen, auf denen sowohl das Mittagessen als auch der Kräuter-tee gekocht wird. Außerdem müssen die Tiere täglich gefüttert und versorgt werden.

Das jeder Junge und jedes Mädchen einmal Page, Knappe, Edeldame oder Ritter wird, ist klar. Dazu ist einiges zu erlernen. Die Kinder stellen Waffen, wie Speer, Schwert und Bogen für die Jagd und das Turnier, her und lernen mit Pfeil und Bogen sowie Langstock und Schwert umzugehen.

Am Freitag, den 01. April 2016 wird geladen zum großen Markt- und Turniertag. Hier zeigen die Kinder ihren Eltern, Großeltern, Geschwistern und Freunden und Freundinnen ihr Wissen und Können.

Die Anmeldung erfolgt schriftlich siehe Flyer. adobe-pdf-document-icon

kinder  

 

 

Ich möchte ein Haustier!?

Animal-Farm / Haustier-Home / Rabbit-second-home / mein Lieblingshaustier

 

Kindern sollte die Möglichkeit geboten werden, ein eigenes Haustier halten zu können. 
Doch oft ist dies aus verschiedenen Gründen nicht möglich, sei es das Geschwister, Eltern oder Bekannte Allergien gegen Tierhaare haben oder sei es der fehlende Platz.

 

Ein eigenes Haustier trägt dazu bei Verantwortung zu übernehmen und das Lieblingstier versorgen und verwöhnen zu können.

 

Der „Natur- und Erlebnishof Weyer“ will Eltern und Kindern hier nun eine Möglichkeit bieten, trotz oder wegen all dieser Widrigkeiten dennoch den sehnlichen Wunsch der Kinder erfüllen zu können.

 

Der Gedanke: Ihr Kind erhält ein Haustier das jedoch nicht bei Ihnen zuhause, sondern in einem Einzelstall auf dem „Natur- und Erlebnishof Weyer“ lebt und dort auch versorgt wird. Ihr Kind kann sein Lieblingstier zu festgelegten Zeiten besuchen, jedoch auch Verantwortung für sein Haustier übernehmen, z.B. den Stall säubern oder leckeres Futter als Überraschung mitbringen.

 

Nun hört sich das vielleicht zu einfach an und in der Tat müssen einige Einschränkungen von uns gemacht werden.

 

  • Bei den Wunschtieren kann es sich erst mal nur um Kaninchen oder Meerschweinchen handeln
  • Das Haustier muss selbst besorgt oder vorhanden sein.
  • Die Einverständnis der Eltern vorausgesetzt. Wird ein kurzer Vertrag zwischen Eltern und dem Hof abgeschlossen. Darin werden die wesentlichen Dinge geregelt.
  • Dieser Vertrag wird jeweils auf ein Jahr abgeschlossen.

 

Und so könnte der Vertrag aussehen:

 

 

 

V E R T R A G

Zwischen Herr / Frau xyz und dem „Natur- und Erlebnishof Weyer“

Das untergebrachte Tier bleibt im Besitz der Familie xyz

Das Tier erhält einen Einzelstall (evtl. mit Auslauf) und wird vom „Natur- und Erlebnishof“ grundversorgt.

Dazu zählt: Die Bereitstellung des Stalls, Wasser, Futter und Einstreu. Für die Kosten sind die Besitzer aufzukommen. Diese betragen einmalig für die Herrichtung eines Einzelstalls 50 € und für die Pflege, Fütterung und notwendige Reinigung 5€/Woche.

Das Tier muss tierärztlich voruntersucht und geimpft sein (RHD)

Jedes Kind kann sein Lieblingstier besuchen, Zeit mit ihm verbringen und (sollte) den Einzelstall reinigen. Die Besuchszeiten sind täglich außer So. und Mo. Jeweils zu den Nachmittags Fütterungszeiten und Sa. von 13-14 Uhr. Jedes Kind kann nur sein Tier versorgen.

Sollte ein Tier versterben, ist der Vertrag hinfällig.

 

 

 

Näheres sollten Sie im Gespräch mit uns klären. 

 

Beste Grüße! Erich Grzesista und Regina Sahl

 

 

 

Es war wieder sehr schön gewesen.

VIELEN Dank für Euren / Ihren Besuch am Adventsfenster am 19.12.2015!

 

adventsfenster2015     besuchende2015

 

 

 

weihnachten

... und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2016!

wünschen Erich Grzesista und Regina Sahl vom Natur- und Erlebnishof Weyer

 

 

Das "Adventsfenster" in Weyer - ein schöner Brauch!

Erich Grzesista und Regina Sahl vom Natur- und Erlebnishof Weyer laden Euch/Sie herzlich dazu ein ihr Adventsfenster am 19.12.2015, um 18:00 Uhr, zu erleben. Wir möchten gemeinsam mit Euch/Ihnen die Adventszeit besinnlich genießen und gestalten.

Wer Interesse und Lust hat unser Fenster zu sehen, hören und zu spüren, ist herzlich eingeladen.

Wir wünschen Euch/Ihnen einen wunderschönen und vor allem besinnlichen Advent. Lasst es Euch/Lassen Sie es sich gut gehen und genießt/genießen Sie ein paar ruhige Stunden im Kreise Eurer/Ihrer Familien.

Herzliche Adventsgrüße Regina und Erich

 

"Ein schönes Erlebnis für alle Kinder" im Natur- und Erlebnishof Weyer
Das Projekt "Stark und mutig, das bin ich" 

Angelika Hafemann, Fachstelle für Suchtprävention im Hochtausnuskreis "Aufgrund der positiven Resonanz wird es hoffentlich nächstes Jahr wieder stattfinden können. Die Fotos sind teilweise von den Kindern fotografiert, zeigen aber wunderbar wie der Rahmen des Heuhotel und die Ziele des Projektes zusammenpassen!"

Die Projektbeschreibung und Fotos können hier eingesehen werden. 

 

Neue Serviceangebote des Natur- und Erlebnishof Weyer:

  • Jacobsweg – Pilgeranlauf- und PilgerÜbernachtungs-Stätte

Wenn Sie Teile des Jacobweges pilgern, können sie am Galgenberg (historische Richt- und Grenzstätte) zwischen Aumenau und Villmar
nach Weyer zum „Natur- und Erlebnishof Weyer“ abbiegen um zu übernachten. Eine telefonische Anmeldung ist erforderlich.

Hier können Sie sowohl im Heu- wie auch im Strohlager übernachten.
Ist Ihnen dies zu „standgemäß“ ist dies auch in einem der rustikalen Sommerappartements in der Remise möglich.

  • Rad-Wanderer-Scheune und Pferde-Wanderer-Weide

Für Radreisende stehen für Rädern und Radanhänger eine separate und abschließbare Scheune zur Verfügung.
Für Reiter und Reiterinnen können wir eine abseits vom Hof gelegene Weide für Pferde zur Verfügung stellen.
Die Pferdekoppel muss selbst abgestellt werden. Die Weide ist ca. 300 Meter vom Hof entfernt und liegt am Laubusbach. Heu ist vorhanden.

  • Frische Bio-Vollmilch aus der Milchtankstelle

Für Kindergeburtstage und Übernachtungen mit Kindern kann auf Vorbestellung und Absprache frische,
gekühlte Bio-Vollmilch für Milch-Mix-Getränke und Kakao angeboten werden.
Diese holen wir kurzfristig vor der Veranstaltung an der Milchtankstelle des Barmberger Hofes ab.

  • „Schawutz“ und Eier

Soweit vorrätig können Sie unsere Hühner, Enten und Wachteleier verwenden, 
ebenso unsere selbstangesetzten Liköre und unsere "Schawutz-Dosenwurst".

 

 

 20150411 162612 resized  20150411 160704 resized

OSTER-FERIEN-FREIZEIT

vom 9. April bis 11. April "Es war einmal..." Märchen, Mythen und Legenden. Jeweils von 9:00-17:00Uhr inklusive einer warmen Malzeit, 60€ pro Teilnehmende.

Unter dem Motto "Es war einmal, Schneewittchen darf nicht sterben"

tauchen die Kinder drei Tage lang in Märchen, Sagen und Legenden ein. Gekocht wird auf dem offenen Feuer und wer glaubt Märchen seien nur etwas für die KLEINEN, der hat sich RIESIG getäuscht.

Am Samstag den 11. April 2015 um 16:00 Uhr sind alle Eltern, Erziehende, Geschwister, Großeltern und Bekannte zur Galavorstellung eingeladen.

 

Anmeldung erforderlich unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

 

 20150404 111830 resized  20150404 111711 resized

Oster-Frühstück

am Samstag den 4.4.2015, um 10:30 Uhr.

 

Die Sommersaison eröffnet der Natur- und Erlebnishof Weyer erneut mit einem kulinarischen und märchenhaftem Highlight, dem Osterfrühstück.

Unter dem Motto "Fit in den Frühling"

gibt es auch dieses Mal leckeres zum Ausprobieren und Genießen. Verschiedene Speisen mit frischen Zutaten, mit Allerlei "SchaZi" und "HaFi" als Ragout mit Brot und Salaten.

Dazu frisch gepresste Obstsäfte "Frühlings-Fit", Vitamine aus "O" und Osterkarotte mit Wildkräutern". 

Die Kinder werden viel Spaß mit dem Osternest-Memory-Spiel haben und die kleinen Zicklein und Osterhäuschen warten schon ungeduldig auf die Besucher und Besucherinnen. 

Pro Erwachsene/r 12€ , Kinder 7€.

Eine Anmeldung ist erforderlich unter  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

  

 

Regionale Stadt- und Erlebnisführungen für Schulklassen und andere Gruppen

Ein Handwerker auf der „Walz“ berichtet von mittelalterlich „zünftigem“ Handwerk, „anrüchigem Gewerbe“ und „ehrlosen Tätigkeiten“:

„Nun bin ich seit zwei Jahren auf der Walz. Es ist schwer in deutschen Städten einen geeigneten Meister für mein zünftiges Handwerk zu finden.“

„Weite Wege bin ich seit meiner Lossprechung schon gewandert.“

„In den Städten herrscht nach dem langen Krieg die Bürgerschaft und das Ämterwesen und ich muss mich beim Schultheiß zünftig und ordentlich melden, damit ich das Stadtsiegel in mein Wanderbuch erhalte, nachdem ich mich beim Zunftmeister verdingt habe.“

Solche interessante, durchaus spannende und originell dargebotene Themen – Stadt- und Erlebnisführungen – bietet Erich Grzesista vom „Natur- und Erlebnishof Weyer“ nun auch interessierten Gruppen, Jahrgängen und insbesondere Schulklassen und Kindergartengruppen an.

Darüber hinaus stehen weitere Führungen, wie „sprichwörtliches aus dem Mittelalter“, „ein Herold berichtet“ und „über das Leben der Ritter“ sowie Führungen aus dem Fachbereich der „Heraldik“ zur Auswahl. Alle Führungen können in den jeweiligen Regionen vor Ort durchgeführt werden.

Ein Dorf- oder Stadtspaziergang oder eine Führung dauert zwischen 60 und 90 Minuten und kostet pauschal für Schulklassen und Kindergartengruppen 35-45 Euro. Für sonstige Gruppen und Jahrgänge bis 12 Personen 35 Euro, für jede weitere Person 3 Euro.

Anmeldungen und Infos unter: www.erlebnishof-weyer.de oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Das "Adventsfenster" in Weyer 

 

Erich Grzesista und Regina Sahl vom Natur- und Erlebnishof Weyer laden Euch/Sie herzlich dazu ein ihr Adventsfenster am 20.12.2014, um 18:00 Uhr, zu erleben. Wir möchten gemeinsam mit Euch/Ihnen die Adventszeit besinnlich genießen und gestalten.

Wer Interesse und Lust hat unser Fenster zu sehen, hören und zu spüren, ist herzlich eingeladen.

Wir wünschen Euch/Ihnen einen wunderschönen und vor allem besinnlichen Advent. Lasst es Euch/Lassen Sie es sich gut gehen und genießt/genießen Sie ein paar ruhige Stunden im Kreise Eurer/Ihrer Familien.

Herzliche Adventsgrüße Regina und Erich

 

 

 

Bitte die Termine vormerken...

  • OSTERFRÜHSTÜCK am 19. April 2014, um 11:00 Uhr
    Alle Plätze beim Osterfrühstück sind ausgebucht; es ist keine Anmeldung mehr möglich.

  • OSTERFERIEN-FREIZEIT
    vom 22.4. - 24.4.2014

    für Kinder von 8 bis 12 Jahren

    Die großen Abenteuer von Robin Hood 

    und seinen Freunden: Mary-Ann, Litte John und Bruder Tuck.

 

 

NEUES ANGEBOT IN 2014

 

Stadt- und Naturführungen, Touren und Erkundungen, Ziegentrecking und Themenführungen 

So vielfältig und lebendig  wie 2014 sind die verschiedenen Führungen, Wanderungen, Touren und Erkundungen bisher noch nicht dargeboten worden. Ein gesonderter Flyer listet die verschiedenen Angebote auf.

Die naturkundlichen Wanderungen und historischen Stadtführungen werden entweder vom „Natur- und Erlebnishof Weyer“ aus oder vor Ort in den jeweiligen Gemeinden durchgeführt. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit immer etwas Neues und Interessantes zu erfahren: z.B. bei den historischen Bergwerkstouren oder den Marmorbruch-Erkundungen.

Vieles was es hier und in der näheren Umgebung zu sehen gibt, hat sich noch nicht jedem Besucher erschlossen oder ist noch gänzlich unbekannt. Denn häufig sind nur Überreste – wie die Bergwerksseilbahnen, von denen lediglich Fundamentreste vorhanden sind  – zu besichtigen. Die Bauwerke und Brüche können jedoch mit der erzählten Geschichte wieder lebendig werden.

Historische Wanderungen, die neben den naturkundlichen Schönheiten auch einen historischen Hindergrund vorweisen, sollen das Interesse der Teilnehmenden fördern. Dazu zählt auch die in der Vergangenheit bestandene Kerkerbahnstrecke, die abschnittsweise begangen wird und wobei der Bahnverlauf und die Bahntrasse – dieser historischen Bahnstrecke – noch sichtbar zu erleben sind.

Was sich hinter dem Begriff Themenführungen verbirgt, ist aus dem Flyer nur zu erahnen. Bei „Sprichwörtliches aus dem Mittelalter“ werden Begrifflichkeiten und Redewendungen auf ihren Ursprung hin untersucht und dargestellt.

Bei den Grundlagen der Wappenkunde, der Heraldik geht es darum, deren Art und Weise, deren Sinn und Bedeutung  zu „schildern“.

Das Ziegentrecking kann neben einer Wanderung durch die Natur auch als Erlebniseinheit bei Kindergeburtstagen genutzt werden. Dabei begleiten uns unsere Ziegen, geführt von den Kindern, durch die Natur: mit Sehenswertem, kleinem Picknick und viel Spaß! Eine Erlebniseinheit bei Geburtstagen dauert 1,5 Stunden.

Es können Familien, Jahrgangs-, Betriebs und Wandergruppen, Schul- und Kindergartengruppen oder sonst Interessierte teilnehmen. Mit Ihnen gemeinsam und nach Ihren Wünschen stellen wir Führungen zusammen. Wir haben auch alle Führungen für Kinder aufbereitet bzw. Führungen, die derzeit noch nicht im Programm aufgeführt sind, können ebenfalls ergänzt und durchgeführt werden.

Die Führungen dauern ca. 1 - 1,5 Std.; Kosten 35 € - 45 €, zzgl. NK.

 

 

Unsere jüngsten Besucher/innen

auf dem Natur- und Erlebnishof Weyer

haben uns zur Weihnachtszeit mit diesen Fotos eine rießen große Freude bereitet.
Vielen DANK nach ...!

 

Sind die nicht Süüüüßss !

 

sdc15428  sdc15430  

 

Das "Adventsfenster" im Natur-und Erlebnishof Weyer

Erich Grzesista und Regina Sahl vom Natur- und Erlebnishof Weyer laden Euch/Sie herzlich dazu ein ihr Adventsfenster am 22.12.2013, um 18:00 Uhr, zu erleben. Wir möchten gemeinsam mit Euch/Ihnen die Adventszeit besinnlich genießen und gestalten.

Wer Interesse und Lust hat unser Fenster zu sehen, hören und zu spüren, ist herzlich eingeladen.

Wir wünschen Euch/Ihnen einen wunderschönen und vor allem besinnlichen Advent. Lasst es Euch/Lassen Sie es sich gut gehen und genießt/genießen Sie ein paar ruhige Stunden im Kreise Eurer/Ihrer Familien.

Herzliche Adventsgrüße senden Regina und Erich

 

 

 

begrung jongleure zirkusgruppe 

 

Elternstimmen zur Zirkus-Ferienfreizeit 

 

Betreff: Danke für die tolle Zirkusfreizeit!!!!

Hallo Regina, hallo Erich,

wir möchten uns nochmals bei Euch - und Eurem Team - für die tollen Tage auf Eurem Hof bedanken!
Alicia war total begeistert, sie kann überhaupt nicht aufhören zu erzählen!

Ihr macht Euren "Job" toll!

 

Viele liebe Grüße und alles Gute

Ilka & Alicia Komorowski

 

 

Hallo, liebes Zirkus-Team!

Auch von unserer Seite noch einmal herzlichen Dank für die drei schönen Tage. Vivien hat sehr viel Spaß gehabt. Ich habe nichts dagegen, dass die Fotos veröffentlicht werden.

Einen schönen Abend wünscht

Wanda Kaufmann

 

 

Liebe Regina, lieber Erich,

auch wir möchten uns hiermit noch mal herzlichst bei Euch bedanken. Romy hat zu jeder Zeit der Freizeit unermüdlich und in den buntesten Farben ausgeschmückt, wie gerne sie bei Euch mitmachen durfte.

Und das wo sie doch zuerst noch befürchten musste, dass sie wegen ihres jungen Alters noch nicht teilnehmen darf.

Die Vorstellung am Freitag haben wir alle sehr genossen! Das habt Ihr wirklich alle toll hingekriegt! Tut mir echt leid, dass ich das nicht gleich am Freitagabend loswerden konnte. Im Durcheinander des "Abreisetrubels" ist das leider zu kurz gekommen.

Deshalb jetzt noch einmal - besser spät, als nie - DAS WAR ECHT SUPER!!!!

LG  Michaela Kilian

 

plakat pub horn

Presseartikel der Frankfurter Neuen Presse vom 30.10.2013

Zirkus „Bella Bella“ in Weyer 

Von Robin Klöppel

 

Der Kinderzirkus „Bella Bella“ hatte im Weyerer Natur- und Erlebnishof für einen Nachmittag seine Manege geöffnet.

Villmar-Weyer. 

Die jungen Artisten, Jongleure, Clowns und Akrobaten lockten eine Menge begeistertes Publikum aus der Nachbarschaft und dem familiären Umfeld an, das am Ende der Vorstellung restlos begeistert war.

Regina Sahl und Erich Grzesista vom Natur- und Erlebnishof hatten ein kurzweiliges, dreitägiges Kinderprogramm auf die Beine gestellt, das den Teilnehmerinnen unglaublich viel Freude bereitete. Interessanterweise hatten sich nur Mädchen für das Angebot angemeldet. Die Zirkusluft hätte bestimmt auch vielen Jungs eine Menge Spaß gemacht. Mit Unterstützung der pädagogischen Fachkräfte Franziska Wingenbach, Albina Ehrlich und Natascha Braun konnten die Teilnehmerinnen sich selbst überlegen, was sie einstudieren und letztlich vorführen wollten. Dafür, dass nur überschaubare Zeit für die Vorbereitung blieb und alle Kinder sonst mit Zirkus nichts zu tun haben, war das Ergebnis des leidenschaftlichen Arbeitens hervorragend. Jeder Schritt und jede Handbewegung war vorher festgelegt worden, und wenn ein Kind spontan doch mal was anderes machte, wurde geschickt improvisiert. Oder Erich Grzesista betätigte sich hilfsbereit als Souffleur.

Liebevoll waren die Kostüme ausgesucht und die Kinder vor der Vorstellung geschminkt worden. Trotz des Lampenfiebers hinter den Kulissen lief alles, wie Grzesista anschließend schmunzelnd meinte, zehnmal besser als bei der Generalprobe. Gleich zu Beginn wurde hohe Konzentration benötigt, als wilde Raubtiere das gut abgesicherte Zirkusrund eroberten. Und der etwas schrullige Detektiv hatte große Mühe, den entlaufenen „Pink Panther“ wieder einzufangen. Ein kleiner Clown mit roten Haaren trieb seine Späße mit dem Publikum, Bälle wurden gefühlvoll jongliert, und dann entstanden auf breiten Schultern fantastische Menschenpyramiden. Artistisch ließen die Mädchen das Springseil und die Hoolahoop-Reifen tanzen, und es flogen choreografisch wohlgeordnet bunte Tücher durch die Lüfte. Eltern durften auf Hörnern blasen, und Flöhe tanzten im Discolicht. Teller wurden auf Stöcken gedreht, und fehlendes Glas wurde kurzerhand durch ein lebendes Spiegelbild ersetzt.

Hof wurde zum Dschungel

Zum Abschluss verwandelte sich der Hof in einen undurchdringlichen Dschungel. Tarzan schwang sich an der Liane umher, während unten hungrige Löwen liefen. Als Zugabe sangen Kinder und Betreuer gemeinsam die Lieder „Die zwei kleinen Wölfe“ und „Roter Mond“. Als Dank für ihr Kommen wurde unter den Zuschauern zehn Übernachtungen im Natur- und Erlebnishof verlost. Für die Nachwuchsartisten wird es ein unvergessliches Erlebnis bleiben, einmal für ein paar Tage die seltene Gelegenheit bekommen zu haben, in eine fremde Glitzerwelt abzutauchen. Sie sahen aber auch, welch harte Arbeit hinter einer solchen Manegen-Show steckt. Nebenbei wurden noch die Kreativität und das Miteinander der Kinder gestärkt, und so kann der Zirkus „Bella Bella“ nächstes Jahr gerne mal wieder auf seiner Deutschlandtournee in Weyer Station machen.

Artikel vom 30.10.2013, 03:30 Uhr (letzte Änderung 30.10.2013, 03:34 Uhr)

© 2013 Frankfurter Neue Presse

Ferienfreizeit vom 23.-25. Okt. 2013 

„Manege frei, der Zirkus kommt“

für Kinder von 8 - 12 Jahren 

 

Manege frei, der Zirkus kommt

Für jedes Kind ist Zirkus der Inbegriff von Abenteuer und einer anderen Welt. Artisten und Artistinnen, Jongleure und Seiltänzer-innen, aber auch Clowns, Raubtierdompteure und die große weite Welt verzaubern auch heute noch. 

In der Herbstferienfreizeit werden diese Träume Wirklichkeit. Hier erleben die Kinder den Zirkus als Akteure und Akteurinnen.
Bevor jedoch die Zirkusvorstellung am Freitag, den 25.10.2013, um 17:00 Uhr, den Eltern, Großeltern, Freunden und Freundinnen vorgeführt werden kann, ist viel Arbeit erforderlich. Da müssen Kostüme entworfen, Kunststücke eingeübt und Zirkusatmosphäre geschnuppert werden. Wenn es dann heißt, „Manege frei“, werden die kleinen Künstler und Künstlerinnen ganz groß und geben ihr Bestes um das Publikum zubegeistern.

 

Teilnahme und Kosten

 Mädchen und Jungen von 8 bis 12 Jahren aus den umliegenden Gemeinden Villmars, können an der Herbstferienfreizeit teilnehmen.

 Die Herbstferienfreizeit beginnt am Mi. 23.10.13 und endet am Fr.25.10.2013, jeweils von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr; am Fr. 25.10.13 findet um 17:00 Uhr die Zirkusvorstellung mit anschließendem Grillen für die Eltern statt. 

Die Kosten betragen pro Kind 60,-€, einschließlich drei Mittagessen und dem Grillgut für die Kinder zum Abschluss der Ferienfreizeit.

Von 8:00 - 9:00 Uhr und von 17:00 - 18:00 Uhr sind Bring- und Abholzeiten eingeplant, die den Teilnehmendenbeitrag tägl. um 5,-€ erhöhen.

Es können 20 Kinder teilnehmen. Die Ferienfreizeit findet nicht statt, wenn sich weniger als 10 Kinder anmelden. 

Eine Zusage wird nach „Eingang“ der Anmeldung erteilt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Anmeldung
Bitte schriftlich mit dem Ausschreibungs-Flyer anmelden. bild fr pdf

 

 

 

Pressestimme der Frankfurter Neuen Presse

 

 

Das Hoffest in Weyer war einfach „märchenhaft“

Von na

Unter dem Motto „Es war einmal . . .“ fand das alljährlich Hoffest des Natur- und Erlebnishofes Weyer statt. Erich (Grzesista) und Regina (Sahl), die Betreiber des Naturhofs, Villmar-Weyer. 

Unter dem Motto „Es war einmal . . .“ fand das alljährlich Hoffest des Natur- und Erlebnishofes Weyer statt. Erich (Grzesista) und Regina (Sahl), die Betreiber des Naturhofs, hatten Familien und Kinder zu einer Erlebnisreise durch die Märchenwelt eingeladen.

Das alljährlich stattfindende Hoffest stand in diesem Jahr unter dem Motto „die Märchenwelt“. Die Veranstaltung begann auch mit einem Märchensuch- und Ratespiel. Die Kinder bekamen ein Blatt mit vielen Fragen zu den verschiedenen Märchen, die sie beantworten musste. Zudem hatten die Veranstalter auf dem gesamten Hof Hinweise versteckt, die die Kinder finden sollten. Hilfe konnten sich die Kinder bei ihren Eltern holen, die zum Mitmachen angehalten wurden. Und wenn die nicht weiter wussten, war Erich gerne bereit, Hilfestellung zu leisten. Wer alle Fragen beantworten konnte, bekam einen Plüschlöwen als Preis. „Es ist mittelschwer, und ich habe auch Hilfe bei der Auflösung gebraucht“, sagte Lea (11). „Aber es hat sehr viel Spaß gemacht.“ Aber auch den Eltern fiel die Lösung nicht immer ein. „Manchmal war es schon ganz schön schwierig. Die üblichen Märchen waren ja ganz einfach, aber mit einigen hatte ich meine Schwierigkeiten“, sagte eine Mutter. „Aber meine Kinder sind begeistert und haben viel Spaß.“

Neben dem Märchensuch- und Ratespiel konnten die Kinder Filzkugeln aus Schafswolle formen und aus Speckstein Figuren herausarbeiten. Außerdem gab es passend zum Thema eine Märchenvorleserin. Regina Wagner las den Kindern auf einem Heulager in der Scheune Märchen aus ihrem Märchenbuch vor. „Die Kinder wollen immer dieselben Märchen hören, Aschenputtel und Rapunzel. Das sind die beliebtesten Märchen bei denen“, sagte Wagner. Den Kinder las sie an diesem Tag „Was der Distelfink aus dem Dorfe für Geschichten mitbrachte“, Aschenputtel“ und „Jorinde und Joringel“.

Wer keine Lust auf das Such- und Ratespiel hatte, konnte seine Zeit bei den Tieren (Schafe, Ziegen, Kaninchen, Hühner) verbringen, sie streicheln oder füttern. Aber auch einfach mit seinen Freunden auf dem Hof herumtoben und Spaß haben.

Und wie bei jedem Hoffest gab es auch diesmal drei Stände mit Waren zum Stöbern und Kaufen. Bettina Fritz bot an ihrem Stand die unterschiedlichsten Seifenprodukte und alles rund um die Seife an. Auch wenn der Winter schon rum, ist konnten die Besucher an dem Stand von Renate Gerlach diverse Stricksachen, von der Mütze bis zur Tasche, kaufen. Und wer ein besonderes Geschenk suchte, wurde am Stand von Monika Nett fündig. Sie fertigte verzierte Holzarbeiten an. Wer sein Porträt auf einem Frühstücksplättchen sehen wollte, war bei ihr genau richtig. Mit einem Lötkolben bringt sie die unterschiedlichsten Motive auf Holz.

Aber auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Es gab Gyrosgeschnetzeltes mit Salat und für die Kinder ein Hamburger-Buffet, an dem sie ihren eigenen Hamburger zusammenstellen konnten, sowie eine Cocktailbar mit alkoholischen und alkoholfreien Cocktails. Am Nachmittag stand das Kuchenbuffet bereit. Das Hoffest war sehr gut besucht und wurde von den Familien und Kindern mit Begeisterung angenommen. „Wir essen jetzt etwas Kuchen, trinken ein wenig und lassen den Tag so langsam ausklingen“, sagte Erich Grzesista.

Artikel vom 03.06.2013, 00:00 Uhr (letzte Änderung 03.06.2013, 02:48 Uhr)

Artikel: http://www.fnp.de/rhein-main/limburg-lahn/Das-Hoffest-in-Weyer-war-einfach-maerchenhaft;art680,532701

© 2013 Frankfurter Neue Presse

 

 

 

Hoffest am 1. Juni 2013 unter dem Motto "Es war einmal..."

 

11:00 Uhr      großes Märchen-such-und-rate-Spiel für Kinder und Erwachsene

12:00 Uhr      Gyrosgeschnetzeltes, Handkäs‘ mit Musik und Hamburger-Büfett, Cocktailbar mit und ohne Alkohol

13:00 Uhr      Mitmachaktionen für Kinder: Märchen, Speckstein und Filzen

14:00 Uhr      Kaffee, Kuchen, Waffeln mit allerlei MUSIK

Wir wünschen viel Spaß beim Füttern und Streicheln der Häschen, Schafe und Ziegen!

Wir freuen uns auf Ihren / Euren Besuch!

 

 

Osterbrunch mit spannendem Oster-Memory-Spiel auf dem „Natur- und Erlebnishof Weyer“

Am Ostersamstag, den 30. März 2013, um 11:00 Uhr wird es beim traditionellen Osterbrunch neben süßen Leckereien, frischem Gemüse und deftigen Happen auch wärmende Suppen und bunte Salate geben. Für ausreichend Eier sorgen jetzt bereits unsere Hühner, die draußen auf der Wiese ihr Futter suchen. Falls der Frühling bis zum Ostersamstag Einzug hält, werden sich unsere Enten und Wachteln am Eierlegen beteiligen.

Neben den dann hoffentlich neu geborenen Schafslämmern und weiteren Hoftieren wie „Bella“ und „Grace“, den Ziegen „Tommy, Annika, Lene und Marie, den indischen Laufenten, Hühnern und Häschen wird erstmals ein Osterhasenlämmer-Memory-Spiel mit den Kindern durchgeführt. Alle Kinder können teilnehmen. Sie erhalten eine Memory-Karte und müssen das Gegenstück finden. Und wenn das Paar vollständig und richtig ist, bekommen die Kinder ein Osterhasenlämmergeschenk. Die Memorykarten sind natürlich auf dem gesamten Gelände des „Natur- und Erlebnishof Weyer“ versteckt und die Suche wird nicht einfach werden.

Da Ostern dieses Jahr sehr früh ist, werden unsere Lämmer zu diesem Zeitpunkt gerademal ein bis zwei Wochen alt sein - sodass es schon ein kleines Erlebnis ist die kleinen Schäfchen so putzig und lustig im Hof herum springen zu sehen.

Nach dem gemeinsamen Essen können sich die Erwachsen über die Neuerungen auf dem „Natur- und Erlebnishof Weyer“ informieren: Ob dies nun die Osterferienfreizeit „ Ronja Räubertochter“ ist, die am 02.04.-06.04.2013 stattfindet und wo noch einzelne Restplätze zu vergeben sind, oder ob es sich um die Sommerappartements handelt, die unabhängig von unseren übrigen Angeboten für Familien und Gruppen angemietet werden können. Neu sind zudem die ganzjährig zu nutzenden „Rotkäppchen- und „Schneewittchenzimmer“ in unserem neuen - im 50er Jahre Bauernhausstil eingerichteten - „Märchenhaus“ mit „Froschkönigbad“.

Wer am Osterbrunch und dem Ostermemory teilnehmen möchte, sollte sich schriftlich per Email Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder per Post - Natur- und Erlebnishof Weyer, Laubusstrasse 15, 65606 Villmar Weyer - anmelden.

Kosten: Osterfrühstück für Erwachsene 9,50 €, für Kinder 4,50 €.

 

 

Projekttage mit Adonis und Casanova

An der Freiherr-von-Schütz-Schule in Bad Camberg fanden vom 18. bis zum 21. März die Projekttage der Grundstufe statt. Ganz besondere Gäste waren dabei die Schafböcke Adonis und Casanova vom Natur- und Erlebnishof in Weyer. So wird für eine Projektgruppe der hautnahe Umgang mit den Tieren möglich. Die Schafe werden von den Schüler/-innen gefüttert und natürlich liebevoll gekrault. Nebenbei wird Wissen vermittelt. Ein großes Warnschild weist darauf hin, dass Schneeglöckchen für Schafe giftig sind und deshalb nicht verfüttert werden dürfen. Beim Griff in die dicke Wolle machen die Kinder erstaunt  Bekanntschaft mit dem Wollfett Lanolin. Es verhindert, dass die Schafe bei Regen nass werden und auskühlen. In den kommenden Tagen werden die Schüler/-innen ihre Kenntnisse über Schafe vertiefen und  Bastelarbeiten aus Wolle anfertigen.

Wer die Schafe und viele andere Tiere auf dem Natur- und Erlebnishof in Weyer besuchen möchte, hat dazu bereits am Osterwochenende  Gelegenheit.  Am  Samstag, dem 30.3. findet auf dem Hof ein Osterbrunch mit Besuch der Osterlämmer statt. Auch am Ostersonntag können die Lämmer  dort  besucht werden. Für diese Veranstaltungen nehmen Regina Sahl und Erich Grzesista gerne Reservierungen unter der Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.  entgegen. Das aktuelle Programm kann unter www.erlebnishof-weyer.de eingesehen werden. Bleibt zu hoffen, dass Adonis und Casanova ihren Namensvettern  Ehre erweisen und viele niedliche Osterlämmer das Licht der Welt erblicken!

 

Osterferienfreizeit vom 02.- 06. April 2013 - nur noch Restplätze zu vergeben

„Ronja Räubertochter“

 

für Kinder von

10-14 Jahren aus den

Gemeinden Villmar, Selters, Runkel und Brechen

 

                                                                                                                   ANMELDUNG mit Flyer bild fr pdf

Tolle Abenteuer mit „Ronja“ und „Birk“ erleben 

Ronja wird während eines Gewitters als Tochter des Räuberhauptmanns „Mattis“ und seiner Frau „Lovis“ in der Mattisburg geboren. Bei diesem Gewitter wird die Mattisburg in zwei Teile geteilt und ein riesiger Höllenschlund öffnet sich. Die „Mattisbande“ kann den einen Teil der Burg nicht mehr nutzen und was noch viel schlimmer ist, die „Borkabande“, befeindet mit der „Mattisbande“, zieht in diesen Teil der Burg ein.

„Ronja“ wächst mitten im Wald zwischen Räubern, Grauknomen und Dunkeltrollen auf. Eines Tages trifft sie auf ihren Streifzügen „Birk“, den Sohn des Räuberhauptmanns der verfeindeten „Borkabande“. Nach anfänglichen Schwierigkeiten werden sie gute Freunde, erleben viele Abenteuer und überwinden die Feindschaft der beiden Räuberbanden mit viel Herz, Hand und Verstand.

Die Abenteuer von „Ronja“ und „Birk“ werden die Teilnehmenden der Ferienfreizeit hautnah kennenlernen und miterleben.

 

Teilnahme und Kosten

  • Mädchen und Jungen von 10 bis 14 Jahren aus den Gemeinden Villmar, Selters, Runkel und Brechen können an der Osterferienfreizeit teilnehmen.
  • Die Osterferienfreizeit beginnt am Di. 02.04.13 und endet am Sa. 06.04.2013, jeweils von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr;
    Sa. bis 12:00 Uhr.
  • Die Kosten betragen pro Kind 80,-€, einschließlich vier Mittagessen und einer Übernachtung im „Heu-Hotel“ zum Abschluss der Ferienfreizeit.
  • Von 8:00-9:00 Uhr und von 17:00-18:00 Uhr sind Bring- und Abholzeiten eingeplant, die den Teilnehmerbeitrag tägl. um 5,-€ erhöhen.
  • Es können 20 Kinder teilnehmen.Die Ferienfreizeit findet nicht statt, wenn sich weniger als 15 Kinder anmelden. 

Eine Zusage wird nach „Eingang“ der Anmeldung erteilt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. 

 

Betreuung und Durchführung

Erich Grzesista und Regina Sahl, vom „Natur- und Erlebnishof Weyer“ werden die Ferienfreizeit durchführen. Beide haben ein pädagogisches Studium und verschiedene Zusatzausbildungen im sozialen Bereich absolviert. Darüber hinaus werden weitere pädagogische Fachkräfte/Praktikanten die Freizeit begleiten. 

 

Kooperationspartner

EOS Erlebnispädagogik e.V. aus Freiburg bietet im Rahmen eines Ausbildungsprojektes für Erlebnispädagogen die Osterferienfreizeit „Ronja, Räubertochter“ vom 02. - 06. April 2013  auf dem „Natur- und Erlebnishof Weyer“ an. Mit „Ronja Räubertochter“ und der Mattisbande werden Jungen und Mädchen fünf Tage lang durch Wald und Wiesen ziehen und gemeinsam spannende Abenteuer erleben. Ebenfalls ist ihr Freund „Birk“ und die Borkabande dabei.

Das Mittagessen wird jeden Tag auf dem offenen Lagerfeuer gekocht.

 

Anmeldung und Kontakt

Natur- und Erlebnishof Weyer, Laubusstraße 15, 65606 Villmar – Weyer

Tel./Fax : 06474 – 84 27

Mobil: 0157 – 72 991 711

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.  

 

 

 

Pressemitteilung

Spannende Erlebnisse und interessante Angebote auf dem Natur- und Erlebnishof Weyer und in 2013 erstmals eine Osterferienfreizeit für 10-14 Jährige.

Trockenkalter Osterbrunch, sonnigheißes Hoffest, luftigwarmer Almabtrieb, feuchtkaltes Kürbisschnitzen: so abwechslungsreich wie das Wetter in 2012 waren auch die jahreszeitlichen Feste und Anbegote auf dem „Natur- und Erlebnishof Weyer“.

Am Osterbrunch gab es drei Mal Zwillingslämmer zu bewundern: alle Zwillingspaare in unterschiedlichen Farben wie Ostereier rot, schwarz und braun.

Das Hoffest stand unter dem Motto „Wer will fleißige Handwerker seh’n der muss zum Erlebnishof geh’n“ und dabei gab es bei herrlichem Sonnenschein einiges zu bestaunen.

Beim Almabtrieb waren die Schafe und Ziegen mit Glocken geschmückt und auch die meisten Besucher hatten sich „zünftig o’ zoge“. Zwei Tage vor dem „Almabtrieb“ wurde „Casanova“ ein Bocklamm von Bockvater „Adonis“ und Lammmutter „Brauni“ geboren. Bei diesem Anlass wurden die beiden Sommerappartements mit gemeinsamer Dusche, Singleküche und Feldbetten bzw. Hängematten eröffnet.

Das dann das Kürbisschnitzen nicht ganz so gut besucht war, hat der Laune keinen Abbruch getan.

„Viele Termine, insbesondere immer mehr Gruppen aus Kindergärten, Schulen, Jugendpflegen und Jugendbildung hatten sich in diesem Jahr für unsere Angebote interessiert und die Kindergeburtstage haben wir noch gar nicht erwähnt“, bestätigte die Betreiberin Regina Sahl.

Das in 2012 das 5-jährige Bestehen des „Natur- und Erlebnishof Weyer“ gefeiert wurde, soll hier auch noch kurz erwähnt werden.

Welche Neuerungen jedes Jahr hinzukommen, zeigt ein weiteres Angebot (siehe Flyer) für Schulen zu Klassenfindungs-, Projekt- und Wandertagen. Erstmalig gibt es ein Winterprogramm „Winterauber“, „damit die Kinder, die zwischen den Herbst- und Osterferien Geburtstag haben bei uns nicht immer benachteiligt werden, haben wir dieses Programm mit Laubsäge- und Specksteinarbeiten, basteln sowie Backschule und vielem mehr erarbeitet“, so Erich Grzesista.

Und so geht es in 2013 weiter:

An dem traditionellen Osterbrunch am Ostersamstag, den 30.März 2013 wird wieder Überraschendes geboten; unsere Schafsmädels und „Adonis“ bereiten sich seit Mitte Oktober auf Ostern vor.

Direkt im Anschluss an den Osterbrunch findet vom 02. April bis zum 06.

April 2013 erstmalig eine Osterferienfreizeit mit „Hucklebery Finn“ und „Ronja, Räubertochter“ für Kinder zwischen 10 – 14 Jahren aus den Gemeinden Villmar, Brechen und Selters statt. Anmeldungen können schon jetzt erfolgen, denn es gibt nur 20 Plätze.

Alle weiteren Termine in 2013 sind im Internet unter www.erlebnishof-weyer.de einzusehen oder der Presse zu nehmen.

 

 

Kürbisschnitzen am 27. Oktober 2012

  bild 003aa 19
Am 27.10.2012 von 14:00 bis 16:00 Uhr bieten wir auch in diesem Jahr erneut unseren Wunsch-Punsch-Nachmittag für Kinder an.

Eine Voranmeldung ist erforderlich, damit wir auch für alle Kinder einen Kürbis vorrätig haben.
Ein Kürbis in mittlerer Größe kostet zwischen 5 € und 8 €.

Ab 16:00 Uhr begrüßen wir die Eltern und andere Interessierte um gemeinsam mit uns die Saison zu beschließen.
Mit Wunsch-Punsch und Gebäck sowie Stockbrot und Würstchen lassen wir es uns gut gehen.

Wir freuen uns auf Ihre /Eure Anmeldung!

Regina und Erich

 

 

O`zapft woars, schee woars …..Schee woars wenns do woarst!

 

einfahrt  schne maid

 

gruppe  

 

 

Liebe Freunde und Interessierte des Natur- und Erlebnishof Weyer,
zu unserer nächsten Veranstaltung möchten wir Euch / Sie herzlich einladen:

 „Almabtrieb auf dem Natur- und Erlebnishof Weyer“

 Am Sonntag den 30. September 2012, von 11-16 Uhr findet bei uns der "Almabtrieb" statt. Zu diesem Zeitpunkt sollten die Lämmer schon geboren sein und freuen sich neben unseren Kaninchen auf Streicheleinheiten. Selbstverständlich geht es dabei zünftig bayrisch zu mit Weißworscht, Weißbier und Bretzel.
BITTE ANMELDEN!

Und außerdem gibt es noch eine Überraschung......
Unser "Hüttengaudi", zwei Appartements zum Übernachten in der Sommerzeit sind weitgehend fertig gestellt und können nächstes Jahr von denjenigen genutzt werden, die nicht im Heu oder Stroh schlafen können oder wollen.

Und nun der Clou.......Wir haben ab diesem Jahr ein kleines und feines Winterprogramm "Winterzauber"

z.B. mit Kindergeburtstagen in der Winter- und Weihnachtszeit und auch Angebote für Erwachsene.

Schaut hier bild fr pdf oder unter Facebook (Natur- und Erlebnishof Weyer) nach.

Viele Güsse schicken
Regina und Erich
Telefon: 06474-8427

 

Neues Angebot für Schulen: Klassenfindungs-, Projekt-, Schulend- und Wandertage

 

   bild fr pdf Flyer 

Klasse, unsere Klasse ist Klasse!

Mit einem erlebnispädagogischen Angebot bieten wir Schüler und Schülerinnen:

v  neue Gelegenheiten sich außerhalb der Schule kennenzulernen

v  Freiräume zur Persönlichkeitsentwicklung und für differenzierte Beziehungsformen

v  Orte zur Selbstentfaltung und Selbstinszenierungen

v  Gestaltungsräume für interkulturelle Erfahrungen

v  Erprobungsräume für geschlechtliche Identität

 Schüler und Schülerinnen können Ihre wichtigen Themen ausgestalten. Das Team vom Natur- und Erlebnishof Weyer gibt den Rahmen dazu.

 

 

Schöne Sachen aus Filz gestalten - neue Filzkurse am Natur- und Erlebnishof Weyer

Hausschuhe, Taschen, Handytaschen, Brillenetuis, Schals und Stulpen

Filzen mit Marlies
Kurse am 14.7.12 und 28.8.12 jeweils
von 11:00Uhr bis 14:00Uhr im Natur- und Erlebnishof in Weyer.
Mindesteilnehmer/innenzahl: 3
Unkostenbeitrag 30€ pro Person inklusive Material.

Filzkurs für Kinder
am 16.8.12 von 15:30Uhr bis 18:00Uhr im Natur- und Erlebnishof in Weyer.
Mindest/Maximalteilnehmer/innenzahl: 3 - 5
Unkostenbeitrag 20€ pro Kind inklusive Material.

 

Anmeldung bei:
Marlies Wenthur
Erlenbachstr. 39, 65520 Bad Camberg
Telefon 06434 - 3323

 

Presse

Artikel vom 10. Juni 2012, 17.38 Uhr (letzte Änderung 11. Juni 2012, 04.04 Uhr)

Natur und Kreativität - Beim Hoffest in Weyer gab es viel zu erleben

Seit fünf Jahren bietet der Natur- und Erlebnishof in Weyer ein Freizeitprogramm für Kinder, Familien und Erwachsene. Auch das Hoffest am Samstag unter dem Motto "Handwerker" fand bei sonnigem Wetter viel Anklang.

Villmar-Weyer. Kinder zum richtigen Umgang mit Tieren und Umwelt zu erziehen, das haben sich Erich Grzesista und Regina Sahl zur Aufgabe gemacht, als sie ihr altes Bauernhaus mit großer Scheune und Obstwiese zum Erlebnishof umgebaut haben. I-pods und mp3-Player sind dort fehl am Platz. Wanderungen, kreatives Werken, Lagerfeuer-Kochschulen und Übernachtungen im Feldbettlager, im Heuhotel oder unter freiem Himmel bringen den Kindern die Natur näher.

Auf dem Hoffest stellten jetzt Handwerker der Region ihre Arbeiten aus. Monika Nett präsentierte Holzbrandkunst, Claudia Basser alias "frauhasenmaus" originelle Tierbilder und Schmuckstücke, Bettina Fritz hatte handgemachte Venusseifen mitgebracht und Andreas Rauner konnte man sogar dabei zusehen, wie er mit seiner Motorsäge kunstvolle Gebilde aus Holz herstellte. Selbst handwerken konnten die Kinder mit Filz bei Marlies Wenthur und Speckstein bei Cornelia Oestreich-Seemayer.

Neben der Hündin Bella und der Katze Ronja begeisterten ein Rudel Kaninchen sowie die Ziegen, Schafe, Hühner und Enten die jungen Besucher. Manche Tiere haben Namen, andere nicht. "Es gibt Tiere zum Streicheln und Tiere zum Essen", erklärt Erich Grzesista. Deswegen wurde auch auf dem Hoffest ein selbstgekochter Eintopf verkauft.

Doch selbst die "Tieren zum Streicheln" musste man manchmal hart anpacken. So zum Beispiel die Ziege Annette, die ihren Kopf durch den Zaun steckte, obwohl ihre Hörner sie daran hindern ihn wieder hinauszuziehen – ohne Erich Grzesistas Hilfe hätte sie wohl noch eine Weile da gestanden.

Dass der Erlebnispädagoge sich auskennt, beweist er, als er den Kindern den Kräutergarten vorstellte, in dem unter anderem Cola- und Chilikraut wachsen. Interessiert rochen Jill, Kimberly und Ricarda daran. Das bekommen sie von i-pod und Co. jedenfalls nicht geboten. ltb

 

 

5 Jahre „Natur- und Erlebnishof Weyer“
Hoffest mit Handwerkermark am 9.6.2012, ab 11:00 Uhr

Frauhasenmaus und Bettinas Venusseifen geben sich die Ehre

Nicht wie jedes Jahr, sondern wieder ganz anders, präsentiert sich der „Natur- und Erlebnishof Weyer“ am Hoffest, am Samstag den 9. Juni 2012, ab 11 Uhr zu seinem 5-jährigen Bestehen.

Unter dem Motto: „Wer will fleißige Handwerker seh’n…“ sind neben Andreas Rauner, der mit der Motorsäge tolle Holzskulpturen herstellt, auch die „Frauhasenmaus“ mit ihren Tierbilderkunstwerken zu sehen. Neben unserer Seifenfrau Bettina, die ihre selbst hergestellten, duftenden Venusseifen darbietet, werden noch Specksteine von Kindern und Cornelia Oestreich-Seemayer zu Schmeichelsteinen verarbeitet und mit Marlies - verstärkt durch ihren Mann - wird Wolle zu kleinen Filzkunstwerken und Bienenwachs zu Kerzen; Kindern wird somit alte Handwerkstradition nahegebracht.

Mit gekühlten Getränken und einem Schat(f)zie-Eintopf“, der auch als „SchaZiegie“ bezeichnet und auf offenem Feuer frisch zubereitet wird, werden die erwachsenen Gäste reichlich bewirtet. Kinder können es sich am Hamburger-Büfett, bei dem der eigene Hamburger selbst zusammenstellen wird, schmecken lassen. Kaffee und Kuchen für die „Großen“ und Waffeln und Kakao für die „Kleinen“, das ist mittlerweile selbstverständlich.

Die vielen Tierliebhaber/-innen können unsere Ziegen, Schafe und jede Menge Zwergkaninchen streicheln und den Hühnern, Enten sowie Wachteln bei der Futtersuche zuschauen.

Infos über alle Aktionen und Angebote des „Natur- und Erlebnishof Weyer“ werden selbstverständlich an diesem Tag vorgestellt und als Flyer ausliegen.

Nachdem seit 2010 spezielle Angebote für Kindergärten und Kindertagesstätten, wie „Kochschule und Erlebnis-Diplome“, großen Anklang gefunden haben, soll ab diesem Jahr, neu, ein spezifisches Angebot für Schulen folgen. Mit diesem Angebot für „Klassenfindungs-, Projekt-, Schulend- und Wandertage“ wird nun auch den Wünschen und Interessen von Schulen und Jugendlichen entsprochen.

Viele Eltern, Erziehende, Kinder und Gruppen buchen ihre Aktionen an den Wochenenden. Da wird es in 2012 schon recht eng. Wer ab unserem Hoffest an den Wochentagen Montag bis Donnerstag seine Aktionen, wie Kindergeburtstage oder Übernachtungen bucht, erhält einen „mächtigen Batzen“ von 5 €, für seine nächste Aktion gutgeschrieben.

 

 

vormerken & weitersagen

 

  • Auf unser Hoffest - am 9. Juni 2012  - möchten wir Euch/Sie gerne hinweisen und herzlich einladen.

Motto: "Wer will fleißige Handwerker sehen, der muss in den Natur- und Erlebnishof gehen."

Künstler, Kunsthandwerker und schon fast vergessene Gewerke stellen aus und werden zu bestaunen sein.
Ganz besonders Kinder kommen hier auf ihre Kosten, denn viele Tiere warten auf Streicheleinheiten. Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt.

  • Am 1. Mai 2012 ist der Natur- und Erlebnishof Weyer RASTSTATION
    für Wandernde und Radfahrende - eine Anmeldung kann bis zum 27.4.2012 erfolgen.

Essen und Getränke; eine Übernachtung für die ganze Familie 30 €.

 

  • Kulturelle Veranstaltungsreihe „tArt-Orte“ am 9. Juni 2012 im Rahmen unseres Hoffestes 

im Idsteiner Land, Goldenen Grund, Limburg, Stadt Runkel, Hünfelden
mit umliegenden Orten wie z.B. Villmar-Weyer

vom 01. – 10. Juni 2012    tart-orte

startet in Hessen im Nassauer Land, zum dritten Mal die kulturelle Veranstaltungsreihe unter dem Thema “tArt-Orte“. www.tArt-Orte.de

Die Initiatoren und Projektleiter der „tArt-Orte“, Klausjürgen Herrmann und Kurt Bethge-Krafft sind schon viele Jahre aktiv mit der Kulturarbeit beschäftigt.
Klausjürgen Herrmann, Kulturpreisträger der Stadt Bad Camberg leitet als erster Vorsitzender die Amthofgalerie in Bad Camberg www.amthof-galerie.de/
und Kurt Bethge-Krafft in gleicher Position den Kulturring Idstein e.V. www.kulturring-idstein.de

Im Rahmen der kulturellen Veranstaltungsreihe „tArt-Orte“ bieten Städte und Orte ideale Bedingungen für Ausstellungen, Malerei und Skulpturenin ehemaligen Ställen, Theater und Musik in alten Scheunen und Kirchen, Kunsthandwerk, Literatur, Feuerkunst, eine gute Gelegenheit um Land und Leute kennen zu lernen, eine spannende Erlebniswelt zwischen Natur und Kultur.

Die “bespielten“ ORTE können auf unterschiedlichster Art erreicht werden - mit dem Fahrrad, dem Tourenbus, dem Auto, der Bahn und wer sich die Zeit nimmt, auch auf Schusters Rappen.

Alle Kunsttreibenden in der Region, sowie auswärtige Teilnehmende sind wieder herzlich eingeladen als Akteure mitzumachen. Musiker, Chöre, Tanzformationen, Kunsthandwerker, Maler, Installations- und Feuerkünstler, Gerber, Korbmacher, Kunstschmiede usw.

Alle “ORTE“ feiern in dieser Zeit ein Fest mit Kunst, kulinarischen Genüssen und Aktionen und treten als Gastgebende auf, so auch der Natur- und Erlebnishof Weyer.  

 

Natur-und Erlebnishof in Weyer feiert tierische Ostern

Dienstag, 10.04.2012 Veröffentlicht auf LimburgWeilburgErleben (http://www.limburgweilburgerleben.de)

kinder und hschen

Der Besuch der auf dem Natur-und Erlebnishof in Weyer gehört für viele inzwischen zu Ostern wie das Eiersuchen. Besonders für die kleinen Gäste ist es ein herrliches Erlebnis mit einem Kaninchen auf dem Schoss im Stroh zu sitzen und die Eltern haben alle Mühe, den Kindern die Mitnahme des kleinen Hopplers auszureden. Bereits zum fünften Mal veranstalteten Regina Sahl und Erich Grzesista das beliebte Osterfrühstück, am Ostersamstag wartete ein ganzer Tierkindergarten auf die kleinen Besucher. Frühzeitig wurden die Zicklein Josef und Marie geboren und weil Ziegenmama Lene nicht warten wollte, kamen vier Tage später Max und Moritz zur Welt. Anfang März kamen innerhalb weniger Tage die Angora Häschen auf die Welt, hier gab es wie bei den Ostereiern gescheckte, schwarze, graue und weiße mit roten Augen (Albinos). Auch Bengelchen, ein schokoladenbraunes Lämmchen erblickte das Licht der Welt und vor vier Wochen gesellten sich zwei rabenschwarze Schafszwillinge dazu.

Während es sich die Eltern beim Osterfrühstück gutgehen ließen, hatten die Kinder nur Augen für die Tiere und langsam, nach und nach entdeckten sie das extra für Sie aufgebaute leckere Kinderbüfett.

Neben den normalen Hühnereiern bereicherten Grüne Eier, die Grünfärbung liegt nicht am Futter, sondern an den Genen, von der südamerikanischen Hühnerrasse Aucara, die schokoladenbraunen Eier der französischen Rasse Maran und frische Enteneier von Laufenten das Büfett. Eine tolle, ungezwungene Atmosphäre und leuchtende Kinderaugen liessen den grauen, oft hektischen Alltag für einige Stunden vergessen und für die Besucher war dieser Ostersamstag Vormittag der ideale Einstieg in ein gelungenes Osterfest.

Erich Grzesista: “Ich freue mich, dass unsere vor fünf Jahren geborene Idee, ein Osterfrühstück anzubieten auf solch große Resonanz stößt, das wir mittlerweile leider zahlreiche Anfragen nicht mehr berücksichtigen konnten. Regina und ich hatten beschlossen, um die Gemütlichkeit und naturnahe Atmosphäre zu erhalten maximal 80 Reservierungen anzunehmen. Aufgrund der riesigen Nachfrage werden wir aber am Ostersonntag von 11 bis 13 Uhr noch einmal die Ställe öffnen, damit die Kinder die heute keinen Platz mehr bekamen den Tierkindergarten besuchen können.“

Schon jetzt sollte man sich den Samstag, 9.Juni, vormerken, da findet im Rahmen der TART-ORTE von Bad Camberg und Umgebung das beliebte Hoffest statt. Dieses Jahr erwartet die Besucher unter dem Motto “Wer will fleißige Handwerker sehen” ein bunter Kunsthandwerkermarkt. Nähere Infos zum Erlebnishof Weyer unter www.erlebnishof-weyer.de.

 

Besuch der Osterlämmer mit Osterfrühstück im Natur- und Erlebnishof am Ostersamstag 07. April 2012, um 10:30 Uhr

können unsere Lämmchen, Zicklein und Häschen ausgiebig gestreichelt werden

Das Osterfrühstück ist ausgebucht!

Gerne können Sie unseren Hof mit dem großen Tierkindergarten auch am Ostersonntag zwischen 11:00 Uhr und 12:00 Uhr besuchen. Eine kurze Anmeldung wäre schön!

 

Besuch bei den Osterlämmern und Osterhäschen mit Osterfrühstück

Dieses Jahr wartet ein ganzer Tierkindergarten auf kleine und große Besucher zum Osterfrühstück am 7. April 2012, um 10:30 Uhr, auf dem „Natur- und Erlebnishof Weyer“.

Schon frühzeitig wurden die Zicklein „Josef und Marie“ geboren und weil die Ziegenmama „Lene“ nicht mehr warten wollte, kamen 4 Tage später „Max und Moritz“ zur Welt.
Anfang März wurden dann innerhalb von wenigen Tagen unsere Angora Osterhäschen geboren. Wie bei den Ostereiern gib es gescheckte, weiße mit roten Augen – also Albinos – schwarze und graue Junghasen.
Und kaum hatte der März so richtig begonnen, wurde auch schon „Bengelchen“, ein schokoladenbraunes Lamm von „Engelchen“, seiner Mutter geboren.
Am 11.03.2012 kamen zwei rabenschwarze Schafszwillinge auf die Welt. Was alles noch bis Ostern geschieht, davon kann man sich beim Besuch des Osterfrühstücks selbst überraschen lassen.

Selbstverständlich gibt es wieder ein reichhaltiges Osterfrühstück, das Kindern und Erwachsenen immer gut geschmeckt hat. Das der „Natur- und Erlebnishof Weyer“ dieses Jahr schon 5-jähriges Bestehen feiern kann, hat selbst uns überrascht.

Von den Osterferien bis zu den Herbstferien können Eltern mit ihren Kindern alle Angebote: von der Übernachtung bis zum Kindergeburtstag, der Natur- und Kräuterwanderung bis zum Survival für Eltern mit Kind und der Kochschule bis zum Erlebnis-Diplom bei uns buchen. Zudem ist alles auf unserer Internetseite beschrieben und auch die Flyer heruntergeladen werden.

Für Kindergartengruppen und Schulklassen haben wir ab 2012 ein neues Angebot „NEW on Tour“. D.h.: wir kommen wir zu Ihnen. Machen mit der Klasse einen Erlebnisspaziergang oder eine Kräuterwanderung. Wir kommen mit zwei Schafen oder Ziegen zu Ihnen und Kinder erleben interessantes mit den Tieren: wieso sie heute ausgestorben sind, welchen Nutzen sie haben, was mit der Wolle passiert und ob auch Schafe Milch geben. Mehr erzählen wir beim Osterfrühstück.

Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich, damit wir das Frühstück gut vorbereiten können. Die Anzahl der Teilnehmenden ist wie jedes Jahr begrenzt. Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder telefonisch unter 0157-72 991 711.

 

P R E S S E M I T T E I L UN G

In Anlehnung an die frohe Weihnachtsbotschaft, ..es ist ein Kind uns heut’ gebor’n…" wurden auf dem „Natur- und Erlebnishof Weyer“ am Heiligabend, den 24.12.2011 zwei Zicklein geboren.

Es handelt sich um ein Bock- und ein Ziegenzicklein. Wie konnte es anders sein, als das die Zwillingsgeschwister auf die Namen „Josef und Marie“ getauft wurden.

„Eigentlich hätten wir es schon am Nachmittag merken müssen“, so Regina Sahl, die Betreiberin des „Natur- und Erlebnishof Weyer“. „Anika", die Mutter der Zwillinge ging schon nur unter Protest auf die Weide. Als dann das Gemeckere aufhörte, da war es dann so weit.“ Vater „Tommy“ hielt sich aus der Sache mit der Geburt weitgehend raus und als dann Mutter „Anika“ mit „Josef und Marie“ trocken in den Stall getragen waren, war auch die Verbindung zur Weihnachtsbotschaft wieder hergestellt.

 
Nun über Weihnachten und zwischen den Jahren brauchen die Mutter und die Zwillinge noch etwas Ruhe, bevor sie auf dem „Natur- und Erlebnishof Weyer“ besucht werden können.
Direkt zu Beginn des Neuen Jahres 2012, also am Neujahrstag, können Eltern mit ihren Kindern die Ziegenfamilie, von 11:00 – 12:00 Uhr, besuchen.

Wir freuen uns auf ihren Besuch. "Määhry Christmas !" Erich und Regina



Unser Adventsfenster am 22.12.2011 um 18:00 Uhr


adventsfenster 



Kürbisschnitzen am 29. Oktober 2011 von 14:00 bis 16:00 Uhr

aktuelles_3
Am 29.10.2011 von 14:00 bis 16:00 Uhr bieten wir auch in diesem Jahr erneut unseren Wunsch-Punsch-Nachmittag für Kinder an.

Eine Voranmeldung ist erforderlich, damit wir auch für alle Kinder einen Kürbis vorrätig haben. Ein Kürbis in mittlerer Größe kostet ca.5 €.

Ab 16:00 Uhr begrüßen wir die Eltern und andere Interessierte um gemeinsam mit uns die Saison zu beschließen. Mit Wunsch-Punsch und Gebäck sowie Stockbrot und Würstchen lassen wir es uns gut gehen.

Wir freuen uns auf Ihre /Eure Anmeldung! Regina und Erich




Wir bedanken uns für Ihren Besuch am Hoffest und

für den schönen Tag!!

 

Hoffest am 21.Mai 2011

von 11:00 bis 16:00 Uhr Markttreiben und Aktivitäten für Kinder im Hof

 

Unter dem Motto „Kunst, Krempel und Kulinarisches“ im Natur- und Erlebnishof Weyer
Am Samstag den 21.5.11 von 11:00 bis 16:00 Uhr Markttreiben und Aktivitäten für Kinder im Hof.

Villmar-Weyer. Der „Natur- und Erlebnishof Weyer“ ist für viele Erwachsene und Kinder ein außergewöhnliches Freizeitangebot. Das Heuhotel bietet für Familien mit Kindern, Radfahrer und Wanderer eine erlebnisreiche und urige Übernachtung. Der Natur- und ErlebnishofWeyer ist zudem Ziel zahlreicher Ausflüge, Gruppenfahrten und Geburtstagsgesellschaften. Seit diesem Jahr bieten Erich Grzesista und Regina Sahl auch Survival-Trainings sowohl für Erziehende und ihre Kinder als auch für Pädagogisches Fachkräfte an. Auch das Hoffest, das jährlich stattfindet (21.5.11) ist mit seinen Kinder-Aktivitäten und dem Handwerkskunst ein Anziehungspunkt für viele Familien.
Unterschiedliche Handwerkskünstler/-innen laden zum Mitmachen oder Zuschauen ein. Zu Gast im Natur- und Erlebnishof Weyer sind eine Seifensiederin, eine Specksteinbearbeiterin, eine Töpferin und ein Indienliebhaber sowie viele Zwerghäschen und Lämmchen zum Streicheln. Außerdem kann mit echter Schafwolle gefilzt werden. Jung und Alt können z.B. Filzbälle herstellen.

Das Markttreiben

Sabine Dörflinger, die Töpferin, arbeitet gerne mit Kindern und Erwachsenen. Mit viel Fantasie und Können zeigt sie Interessierten was jeder mit seinen eigenen Händen aus dem Naturmaterial „Ton“ gestalten kann. Viel Spaß, Entspannung und Erholung vom täglichen Stress kann jeder mit Ton erleben.

Zudem wird Cornelia Oestreich-Seemayer – wie auch schon im letzten Jahr – mit Ruhe und viel Kreativität Kinder für die Specksteinbearbeitung begeistern. Von 12:00 Uhr bis 16:00 Uhr kann an einem Tisch gewerkelt werden.

Am benachbarten Stand präsentiert Elke Mertner aus Stoffen und Filz ganz besondere Unikate: Taschen, Röcke und andere nützliche oder einfach nur schöne Accessoires.

Ilse Schwed färbt Merinowolle mit Ökofarben und fertigt daraus  Accessoires für Groß und Klein. In den Sommermonaten verwendet sie Baumwolle, Viscose u.a. kombiniert mit Baumwollstoffen.

Neben diesen Stoffkünsten wird Bettina Fritz ihre „märchenhaften“ Seifenkreationen präsentieren und weitere Kunsthandwerkerstände das Markttreiben vervollständigen.

Erich Grzesista demonstriert den Gästen, wie Essig und Öl zu kleinen Flaschengeistern werden.

Wer dann glaubt, der Höhepunkt sei nun erreicht, wird weitere Aktivitäten und Künste erwarten können. Fürs leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Neben reichhaltigen Leckerrein vom Rostwird am Nachmittag Kaffee und Kuchen gereicht. Zudem wird Klaus Schmidt in traditioneller hessischer Mundart selbstkomponierte „Äbbelwoin-Lieder“ präsentieren.

Weitere Angebote und aktuelle Veranstaltungstipps finden Sie unter www.erlebnishof-weyer.de. Oder rufen Sie uns an unter 06474-8427 Regina Sahl und Erich Grzesista.

Besuch der Osterlämmer am Ostersamstag 23. April, ab 10:30 Uhr (Achtung ausgebucht)


VIELEN DANK FÜR IHREN BESUCH!!

Die Veranstaltung ist ausgebucht
: leider können wir keine Anmeldungen zum Frühstück mehr annehmen.
Bitte vereinbaren Sie bei Interesse einen anderen Termin mit uns um die Lämmchen und den Erlebnishof mit unseren Angeboten kennenzulernen.

Vielen DANK! Regina Sahl und Erich Grzesista

PS: Auf unser Hoffest am 21.Mai 2011 möchten wir Sie gerne hinweisen und einladen.



 An Ostern beginnt die Saison des „Natur- und Erlebnishof Weyer“.

Wie schon in den vergangenen Jahren sind wir bemüht, Sie bei der Eröffnung mit einem reichhaltigen Frühstück zu überraschen.

Das Frühstück kostet für Kinder 3,50€ und für Erwachsene 6,50 €.

Nach dem Frühstück können Sie sich gerne den Hof und die Tiere ansehen und wir informieren Sie über die neuen Angebote in 2011.

Unsere Lämmer freuen sich ebenfalls auf die Kinder und Erwachsenen.

    100_2675

Am Ostersamstag sollen die Kinder und Erwachsene für beiden Lämmchen Namen finden, wie z.B. Lilli, Franz und Sissi oder aber Black Lady. Was meinst Ihr?! Wir freuen uns auf Eure Anregungen und Ideen.

1kim_get-attachment.aspx  

Kimmi aus der Nachbarschaft gibt die Flasche.

 

Wir freuen uns auf Sie/Euch.

Regina und Erich

PS: Motto-Kindergeburtstage können Sie mit uns planen oder schon mal einen Termin festlegen, denn es sind schon einige Buchungen, meist an den Wochenenden, vergeben.





Winterimpressionen im Erlebnishof Weyer

aktuelles_1


Einen Engel wünsch ich Dir!


Der Dich ermuntert - mit Dir lacht
einen,  der Dich fröhlich macht.

Einen Engel wünsch ich Dir
der Dir Mut schenkt und mit Dir oft
gegen alle Sorgen hofft.

Einen Engel wünsch ich Dir
der mit Dir scherzt und mit Dir singt
der Freude ich Dein Leben bringt.

Einen Engel wünsch ich Dir
zum Advent, zur heil'gen Nacht,
dass er Dich froh und glücklich macht.

Wir wünschen Euch, dass Ihr Eure Engel wahrnehmt
und mit ihnen viele schöne Stunden verbringt.

In diesem Sinne schicken wir Euch allen herzliche Weihnachtsgrüße!

Regina Sahl und Erich Grzesista

2010-----2010-----2010-----2010-----2010-----2010-----2010


Unser Adventsfenster am 22.12.2010
aktuelles_2

 


 

Kürbisschnitzen am 23. Oktober 2010

aktuelles_3
Am 23.10.2010 von 16:00 bis 18:00 Uhr bieten wir auch in diesem Jahr erneut unseren Wunsch-Punsch-Nachmittag für Kinder an.

Eine Voranmeldung ist erforderlich, damit wir auch für alle Kinder einen Kürbis vorrätig haben. Ein Kürbis in mittlerer Größe kostet zwischen 5 € und 8 €.

Ab 18:00 Uhr begrüßen wir die Eltern und andere Interessierte um gemeinsam mit uns die Saison zu beschließen. Mit Wunsch-Punsch und Gebäck sowie Stochbrot und Würstchen lassen wir es uns gut gehen.

Wir freuen uns auf Ihre /Eure Anmeldung! Regina und Erich

 

 

 

 

Das Hoffest mit Kram- und Kräutermarkt imNatur- und Erlebnishof Weyer

Am Samstag den 15.5.10 von 10:30 bis 17:00 Uhr Marktstände im Hof.

Das Heuhotel des Natur- und Erlebnishof Weyer ist für Familien mit Kindern, Radfahrer und Wanderer eine erlebnisreiche und urige Übernachtungsstätte. Der Natur- und Erlebnishof Weyer ist zudem Ziel zahlreicher Ausflüge, Gruppenfahrten und Geburtstagsgesellschaften. Erich Grzesista und Regina Sahl bieten zudem regelmäßig Ferienprogramm für Kinder und Familien an. Auch das Hoffest, das jährlich stattfindet, ist mit seinen Kinder-Aktivitäten immer wieder ein Anziehungspunkt für viele Familien.

Am Samstag, 15. Mai, ist es wieder soweit: der Natur- und Erlebnishof Weyer läd Sie herzlich zum zweiten Hoffest nach Weyer ein. An diesem Tag bieten Regina Sahl und Erich Grzesista wieder ein attraktives Programm für Erwachsene und Kinder: ab 10:30 Uhr können Sie sich im Natur- und Erlebnishof Weyer über die Vielfalt der urigen Übernachtungsangebote (Heuhotel, Strohlager, Amazonas-Hängematten) und erlebnisreiche Aktivitäten (Feste und Kindergeburtstage) informieren.

Daneben bieten wir Ihnen ein buntes Programm mit Musik, Spiel und Spaß! Fürs leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Neben einem reichhaltigen Lammeintopf wird am Nachmittag Kaffee und Kuchen gereicht.

Genießen Sie in unserem schönen Ambiente die mit Sorgfalt präsentierten und hergestellten regionalen Produkte.

Insbesondere erwartet Sie:

  • Kräutermarkt: Gewürz- und Kräuterpflanzen, Essige und Öle, selbst angesetzte Liköre
  • Handwerkermarkt: selbst hergestellte Seifen, Taschen und Accessoirs, mit Schafswolle filzen und Kisschen befüllen
  • Tiere am Hof: Eselreiten mit der Familie Maurer, Streichelzoo mit Schäfchen und jungen Kätzchen, frisch geschlüpfte Küken
  • weitere Aktivitäten: bearbeiten von Speckstein von 12:00 Uhr bis 16:00 Uhr mit Frau Oestreich-Seemayer, Stockbrot am Lagerfeuer
  • leckerer und reichhaltiger Lammeintopf
  • Kaffee und hausgemachter Kuchen laden zum Kaffeeklatsch ein
  • Musik von Helmut
  • und Vieles mehr

Wir freuen uns auf Ihren / Euren Besuch!
Regina Sahl und Erich Grzesista


Wir bedanken und ganz herzlich bei unseren Besuchern!! Es hat viel Spaß gemacht!

Raststation am 1.Mai

Musik, Essen nach Vorbestellung, Getränke, gute Stimmung und ein schönes Ambiente... das bieten wir Ihnen am 1. Mai im Natur- und Erlebnishof Weyer.Besuchen Sie uns auf Ihrer Maiwanderung. Wir freuen uns!
(Eine Anmeldung für Gruppen ist unbedingt erforderlich!)

Das Laubustal gehört, wie wir meinen, zu den reizvollen Landschaften in der Region. Auch für Wanderer und Radfahrer gilt dieses Tal mit seinen vielen Mühlen als besonderer Tipp. Der Frühling und besonders der Wonnemonat Mai wecken bei vielen Menschen die Lust am Wandern. So empfehlen wir das Laubustal als Wanderroute natürlich auch für eine Maiwanderung. Sie bieten genauso gut die Voraussetzung für mehrtägige Touren wie für eine eintägige Maiwanderung oder auch einen kurzen Maispaziergang.
Der bevorzugte Termin für eine Maiwanderung ist der 1. Mai, der in ganz Deutschland als Tag der Arbeit zugleich ein Feiertag ist. Natürlich kommen für Maiwanderungen auch andere Maitermine in Frage.